Max Firmengeschichte

LOGO+BALKEN

Als eines der ersten deutschen Unternehmen der Systemgastronomie, hat sich Pizza Max auf die Auslieferung von Pizzas nach telefonischer Bestellung spezialisiert hat.

Das Unternehmen ist aus dem ersten Pizza Liefer Service im Berliner Wedding entstanden, der 1990 unter der Bezeichnung Pizza Service No.1 gegründet wurde. Mitte der Neunziger Jahre wurde das Unternehmen umbenannt in das geschützte Warenzeichen Pizza Max und durch die beiden Inhaber Ch. Chahrour und H. Dembowski zu einem erfolgreichen Franchiseunternehmen aufgebaut. Die Firmengründer haben eigene Stores errichtet, die vorrangig in Berlin von Pächtern betrieben werden. Weiterhin vergibt Pizza Max im Rahmen von Franchiseverträgen Lizenzen an Franchisenehmer und Masterfranchisenehmer in weiteren deutschen Städten.

Durch Standardisierung der Arbeitsabläufe und Produkte wurde eine Vereinheitlichung der gelieferten Speisen und des Services auf hohem Niveau erreicht – diese Vorgaben sind im Pizza Max Handbuch niedergeschrieben.

Anfang 2011 gab es 39 Pizza Max Stores, hiervon befinden sich ein Großteil der Betriebe im Raum Berlin und Norddeutschland. Die stärkste regionale Marktdurchdringung erreicht Pizza Max in Berlin und Potsdam mit 23 Filialen. Der zweite Schwerpunkt des Unternehmens liegt im Stadtgebiet Hamburg mit 12 Filialen. Weitere Stores sind in Kiel, Ahrensburg, Osnabrück, Norderstedt und Magdeburg. (Stand 05/2011)]

Die Zentrale des Franchisesystems befindet sich seit 1998 in Berlin-Tiergarten. Neben den beiden Unternehmensgründern arbeiten mehrere Mitarbeiter an der Verwaltung und Weiterentwicklung des Systems. Durch turnusmäßige  Schulungen und Meetings versucht Pizza Max mit Masterfranchisenehmer und Franchisepartner den einheitlichen Qualitätsstandard im Angebot und im Service zu halten und ggf. zu verbessern.

Gegründet als Unternehmen, dass vorrangig auf telefonische Bestellung ausliefert, erhält Pizza Max nunmehr eine beträchtlichen Teil seines Umsatzes durch Internetbestellungen – mit steigender Tendenz. Daher gewinnt der Online Auftritt von pizzamax.de stetig an Bedeutung. Als eines der ersten Unternehmen der Pizza Lieferservice Branche hat Pizza Max im Jahr 2010 eine App  für´s iPhone entwickeln lassen und über seine Homepage zum kostenlosen Download angeboten

Das Sortiment beinhaltet vorrangig Pizzas mit verschiedenen Beläge, die in zwei unterschiedlichen Größen angeboten werden. Weiterhin werden Burger, Salate, Eis und diverse Fingerfood Produkte, wie zum Beispiel Chicken Wings und Nuggets angeboten. Die Burger werden unter der Bezeichnung Max Burger geführt. Den Begriff Max Burger hat der Franchisegeber markenrechtlich schützen lassen. Weiterhin baut Pizza Max das Segment Burger zu einer eigenständigen Produktlinie aus.

In vielen Pizza Max Betrieben werden Mitarbeiter im Rahmen eines Ausbildungsvertrags zu Systemgastronomen beschäftigt. Ausbilder sind die Franchisenehmer, die sich hierfür bei der jeweiligen IHK qualifiziert haben.

Als selbständiger Kaufmann stellt sich der Franchisepartner der großen Verantwortung, die er gegenüber seinen Arbeitnehmern und auch seinen Kunden, insbesondere in den Bereichen Sorgfalt und Hygiene hat. Der Franchisepartner ist als alleiniger Chef in seinem Laden in der Lage seine eigenen Vorstellungen der Betriebsführung durchzusetzen und kann bei erfolgreicher Führung die Früchte seiner Arbeit genießen, aber er trägt auch alleine alle rechtlichen Konsequenzen, die durch Vernachlässigung oder Fehlverhalten eintreten können.

Die Einhaltung der Richtlinien des Pizza Max Handbuches hilft dem Franchisenehmer seinen Betrieb korrekt zu führen, aber er hat darüber hinaus alle Pflichten und Vorgaben zu erfüllen, die der Gesetzgeber für Gastronomen vorschreibt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.